AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen von your mindful room

your mindful room
vertreten durch
Eric Sommer
Knorrestraße 9
20099 Hamburg

1 Geltung der allgemeinen Geschäftsbedingungen

Für alle Verträge zwischen your mindful room und seinen Kunden gelten die folgenden allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB), sofern in bestimmten Fällen nichts Abweichendes vereinbart wurde. Unter Kunden (im Folgenden „Du“) sind alle Personen zu verstehen, die von your mindful room (im Folgenden „wir“) berechtigt sind/werden, das Kursangebot gemäß Punkt 2 in Anspruch zu nehmen.

2 Vertragsabschluss und Buchung

Gemäß §§ 145 ff. BGB kommen Verträge zwischen uns und Dir durch Angebot und Annahme zu Stande. Sobald Du Dich zu den durch uns angebotenen Yogakursen, Workshops, Seminaren oder sonstigen Dienstleistungen (im Folgenden „Kursangebot“) anmeldest bzw. diese buchst, handelt es sich um ein verbindliches Angebot Deinerseits auf Abschluss eines entsprechenden Vertrages im Sinne des § 145 BGB. Die erfolgt über die Online-Plattform Eversports (https://www.eversports.de/). Die Annahme unsererseits erfolgt durch den Versand einer – ggf. durch Eversports generierten – Anmelde- bzw. Zahlungsbestätigung per E-Mail bzw. durch Vertragsunterschrift.
Sofern in bestimmten Fällen nichts Abweichendes vereinbart wurde, bist Du zur Teilnahme an einem gebuchten Kursangebot ausschließlich dann berechtigt, wenn Du den zugehörigen Rechnungsbetrag vollständig entrichtet hast. Bei Workshops ist die vollständige Bezahlung Voraussetzung für die verbindliche Platzzusage.

3 Kursangebot

Wir bieten Onlinekurse an und nutzen zur Online-Übertragung unserer Onlinekurse den Streaming-Anbieter Zoom. Zur Teilnahme an diesen Kursen ist der Download der dazu nötigen Software oder App auf Euer Laptop, Tablet oder Smartphone notwendig. In diesem Zusammenhang gelten die Geschäftsbedingungen und die Datenverarbeitungsrichtlinien von Zoom. Alle Teilnehmer können die Video-Übertragung anderer Teilnehmer sehen. Wenn Du Dich selbst, oder das persönliche Umfeld/die Umgebung, in der Du an der Online-Klasse teilnimmst, nicht zeigen möchtest, kannst Du die Kamerafunktion deaktivieren oder die Kamera abdecken. Der Name, den Du beim Betreten des Online-Meeting-Raums angibst, wird anderen Teilnehmern angezeigt. Du kannst Deinen Namen jederzeit gerne anpassen (z.B. nur die Initialen angeben).

Du bist dafür verantwortlich, die technischen Voraussetzungen für den Zugang zu den Videokursen zu schaffen. Insbesondere muss ein aktueller Internet-Browser verwendet werden, eine Breitband-Internetverbindung vorhanden sein, die eine ausreichende Verbindungsgeschwindigkeit sicherstellt, und die Nutzung notwendiger Cookies muss gestattet werden. Hierfür mögliche zusätzliche Kosten sind von Dir zu tragen.

Wir behalten uns das Recht vor, erforderliche Änderungen hinsichtlich Uhrzeiten, Kursangebot sowie bei uns unterrichtender Lehrer bzw. Dozenten vorzunehmen. Dies gilt auch für kurzfristige Schließungs- und Wartungsarbeiten, potenzielle Betriebsferien und ein reduziertes Kursangebot bzw. Kursausfällen während und zwischen den gesetzlichen Feiertagen sowie zu Schulferienzeiten. Über solche Änderungen informieren wir Dich rechtzeitig über unsere Webseite www.yourmindfulroom.de.

Wir behalten uns das Recht vor, geplante Kurse auch kurzfristig bei geringer Anzahl von Anmeldungen abzusagen und/oder zeitlich zu verschieben. In jedem Fall informieren wir bereits angemeldete Teilnehmer per Email spätestens 2 Stunden vor Beginn des Kurses. Bei einer Absage unsererseits werden bereits gezahlte Gebühren erstattet. Bei zeitlicher Verschiebung hast Du die Möglichkeit, den neuen Termin wahrzunehmen oder eine Erstattung zu erhalten.

4 Karten

Wir bieten Euch 10er-Karten sowie Einzelkarten an, die Euch dazu berechtigen, unsere regelmäßig angebotenen Kurse zu buchen bzw. daran teilzunehmen. Ausgeschlossen davon sind Workshops, Events, Specials, Kursreihen und Privatstunden.

Alle Karten gelten für jeweils einen Kunden, sind personengebunden und nicht auf Dritte übertragbar. Nur in Ausnahmefällen (z.B. Schwangerschaft, Umzug, dauerhafte Krankheit oder Verletzungen) können die benannten Karten auf Dritte übertragen werden. Dies bedarf einer Abstimmung mit uns, wozu wir um schriftliche Information vorab per E-Mail an info@yourmindfulroom.de bitten.

Die 10er-Karten sind ab der ersten damit gebuchten Teilnahme sechs Monate gültig. Nach Ablauf ihres Gültigkeitsdatums, verfallen bereits bezahlte Karten.  In diesem Fall besteht kein Anspruch auf Rückerstattung bezahlter Gebühren. Nur in Ausnahmefällen (Schwangerschaft oder schwerwiegende und dauerhafte Verletzung / Erkrankung von mehr als drei Wochen Dauer gegen Vorlage eines ärztlichen Attestes) kann die Gültigkeitsdauer von 10er-Karten um den Zeitraum des Ausfalls kostenfrei verlängert werden. Dies bedarf einer Abstimmung mit uns, wozu wir um schriftliche Information vorab per E-Mail an info@yourmindfulroom.de bitten.

5 Preise & Zahlungsbedingungen

Über unsere Webseite www.yourmindfulroom.de steht Dir unsere jeweils aktuelle Preisliste zur Verfügung, der Du die für unser Kursangebot jeweils gültigen regulären und ermäßigten Preise und Gebühren sowie Zusatzinformationen zur Buchung des Kursangebots entnehmen kannst. 

Preise und Gebühren für die Buchung bzw. Teilnahme an unserem Kursangebot sind unmittelbar mit Vertragsschluss fällig, falls nichts hiervon Abweichendes vereinbart wurde. Online-Buchungen über Eversports können über eines der Online-Zahlsysteme (z.B. PayPal, Sofortüberweisung usw.) oder per Kreditkarte bezahlt werden.

6 Nicht-Teilnahme & Kündigung

Im Falle von Stornierung, Abbruch, Versäumnis oder anderweitiger Nichtteilnahme an einem gebuchten und bereits bezahlten Kursangebot besteht kein Anspruch auf Rückerstattung des Preises bzw. der Gebühr oder Teilen davon. Falls Du an einem bereits gebuchten und bezahlten Kursangebot (z.B. Kurse, Workshops etc.) selbst nicht teilnehmen kannst, hast Du die Möglichkeit, Deinen Platz an eine andere Person zu übertragen. Dies erfordert eine rechtzeitige Information an uns per E-Mail an info@yourmindfulroom.de, mindestens 12 Stunden vor Veranstaltungsbeginn. Die gesetzlichen Kündigungs- und Rücktrittsrechte, die Euch als Kunden zustehen bleiben unberührt.

7 Widerrufsrecht

Du hast das Recht, binnen vierzehn Tagen, ohne Angabe von Gründen, diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsabschlusses. Um Dein Widerrufsrecht auszuüben, musst Du uns mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Deinen Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren.

Der Widerruf ist zu entrichten an:
your mindful room
Eric Sommer
Knorrestr. 9
20099 Hamburg 
info@yourmindfulroom.de

Machst Du von dieser Möglichkeit Gebrauch, so werden wir Dir unverzüglich (z. B. per E-Mail) eine Bestätigung über den Eingang eines solchen Widerrufs übermitteln. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Du die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Wenn Du diesen Vertrag widerrufst, haben wir Dir alle Zahlungen, die wir von Dir erhalten haben, unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Deinen Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Dir wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Dir wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Hast Du verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen soll, so hast Du uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Du uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichtest, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Bei einer Dienstleistung erlischt Dein Widerrufsrecht vorzeitig, wenn wir mit der Ausführung der Dienstleistung mit Deiner ausdrücklichen Zustimmung vor Ende der Widerrufsfrist begonnen haben oder Du diese selbst veranlasst haben. Das Widerrufsrecht erlischt mit der Bereitstellung bzw. Inanspruchnahme der Leistung.

Der Widerruf ist nur möglich, wenn das Angebot noch nicht in Anspruch genommen wurde. Sobald das Angebot in Anspruch genommen wurde, erlischt das Widerrufsrecht bzw. die Kündigungsfristen gelten. Mit dem Kauf und der Inanspruchnahme der Leistung stimmst Du dem Erlöschen des Widerrufsrechts, ab der Inanspruchnahme der Leistung, zu.

8 Haftung

Eine Schadensersatzhaftung von uns, unseren gesetzlichen Vertretern oder Erfüllungsgehilfen besteht nur, wenn der Schaden auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht oder durch schuldhafte Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht (Kardinalpflicht) verursacht wurde. Letzteres meint gemäß BGH eine Pflicht, „deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf“.

Im Übrigen ist eine Haftung unsererseits auf Schadensersatz – gleich aus welchem Rechtsgrund – ausgeschlossen.

In Fällen, in denen wir gemäß erstem Absatz für die Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht haften, ohne dass grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz vorliegen, ist die Haftung auf denjenigen Schadensumfang beschränkt, mit dessen Entstehen wir bei Vertragsschluss aufgrund der uns zu diesem Zeitpunkt bekannten Umstände typischerweise rechnen mussten.

Für die schuldhafte Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit, für Haftungsansprüche nach dem Produkthaftungsgesetz sowie für eine vertraglich vereinbarte verschuldensunabhängige Einstandspflicht gelten die vorstehenden Haftungsbeschränkungen bzw. –ausschlüsse nicht.

DeineTeilnahme am Kursangebot geschieht grundsätzlich nur bei voller Gesundheit und auf eigene Verantwortung. Mit Buchung eines Kursangebots erklärst Du, dass Du Dir im Klaren darüber bisz, dass die Yogakurse von uns körperlich anstrengend sein können und Du freiwillig daran teilnimmst im Wissen, dass die Yogapraxis Risiken wie Verletzungen, Sachverlust und Tod nicht ausschließt. Dies betrifft insbesondere die Teilnahme an online Kursen, bei denen die direkte Anleitung sowie Assistenz und Korrektur durch den/die Lehrer/in nicht direkt möglich ist.
Bei Schwangerschaft sowie bei gesundheitlichen Beschwerden wie Krankheiten, Verletzungen, vorangegangenen Operationen etc., hast Du vor der Teilnahme an unserem Kursangebot eigenständig das Einverständnis eines Arztes zur Durchführung der Yogapraxis einzuholen. Zudem hast Du bei Anmeldung sowie im Falle der Teilnahme am Kursangebot, den Lehrer oder Dozenten vor Veranstaltungsbeginn auf bestehende gesundheitliche Einschränkungen hinzuweisen. 
Wir haften nicht für Gesundheitsschäden, welche Du aufgrund Deiner Teilnahme an den durch uns angebotenen Veranstaltungen erleidest und auch nicht für selbstverschuldete Unfälle.     

In Bezug auf unsere Webseite übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Die Verantwortung für die Inhalte, der von uns verlinkten Seiten tragen ausschließlich die Betreiber dieser Seiten.

9 Urheberrechte

Sämtliche Inhalte dieser Webseite (wie z. B. Bilder) unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Deren weitere Nutzung, Vervielfältigung, Bearbeitung und Weitergabe an Dritte ist untersagt bzw. bedarf ausdrücklich unserer schriftlichen Genehmigung. Solltet Ihr auf eine Urheberrechtsverletzung unsererseits aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis, sodass wir dies prüfen und ggf. Maßnahmen dagegen ergreifen können.

10 Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen unserer allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder undurchführbar sein oder werden, bleibt die Wirksamkeit der übrigen AGB-Bestimmungen unberührt. In diesem Fall ist die unwirksame oder undurchführbare Bestimmung durch eine Bestimmung zu ersetzen, die der ursprünglichen Regelung inhaltlich, wirtschaftlich und rechtlich am Nächsten kommt. Das Gleiche trifft auf Vertragslücken zu.

11 Schlussbestimmungen

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Die Anwendbarkeit zwingender Normen des Staates, in dem der Kunde bei Vertragsschluss seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, bleibt von dieser Rechtswahl unberührt.

Für jegliche Streitigkeiten aus der Geschäftsverbindung ist Hamburg alleiniger Gerichtsstand. Den Vertragspartner an seinem allgemeinen Gerichtsstand in Anspruch zu nehmen, stellt ein beiderseitiges Recht dar und bleibt unberührt.